das ist doch viel zu laut ?!?

das ist doch viel zu laut ?!?

Ist so ein Schlagzeug nicht viel zu laut? So lautet oft die Frage, wenn es darum geht ob so ein Instrument nun in´s Haus/Wohnung kommt, oder vielleicht doch nicht…

Ganz klar, das Drum-Set gehört nicht zu den Leisetretern… aber trotzdem seien die Eltern schon mal beruhigt: Wenn ihr Kind anfängt sich mit dem Instrument zu beschäftigen… reden wir mal nicht von Üben (…puh was für schlimmes Wort)… wird es auch nicht unbedingt so sein, dass man mit ununterbrochenen Trommelgewittern rechnen muss. Der Schlagzeugunterricht ist in ganz verschiedene Bereiche gesplittet und da gehören auch leise Parts dazu. Zumal ein kleiner Anfänger ja auch keine 2 Stunden am Tag üben – sorry – spielen! wird.

Generell habt ihr das Recht zu üben, hier gibt es verschiedene Urteile. Aber wer will schon mit dem BgB in der Hand mit dem Nachbarn diskutieren. Also sind – falls es doch mal zu laut werden sollte – Alternativen gefragt:

– Übepads: Das sind gummiartie Pads, die man auf Snare, Toms legt und an die Bass-Drum sowie Becken montiert . Diese Version ist recht praktisch, da man mit ein paar Handgriffen aus jedem Akustik-Set schnell ein Übe-Set gemacht hat. Die Pads (z.B. von HQ) sind gar nicht mal so teuer. Für die Snare empfehlen wir jedoch am besten ein reines, spezielles SNARE-PAD. Die sind etwas aufwendiger konstruiert.

– Mesh-Heads: Fell runter und Mesh-Heads (Gewebefelle) drauf und dein Schlagzeug ist nicht lauter als eine akustische Gitarre. Für die Becken muss man sich allerdings dann noch eine andere Möglichkeit suchen, z.B. die Gummipads von HQ. Nachteil dieser Variante ist jedoch, dass du, falls du wieder laut spielen möchtest, alle Felle wieder ummontieren müsstest – das ist jedoch viel zu zeitaufwendig. Ein Mesh-Set kannst du aber z.B. auch zum e-Set umwandeln. Hierfür braucht man jedoch Trigger (sie nehmen den Schlagimpuls auf und schicken ihn zu einem Soudmodul) sowie ein Soundmodul. Das ist alles zusammen dann wieder eine recht kostspielige Lösung…

– eSet: Ein elektrisches Drum-Set ist sicher auch eine tolle und komfortable Möglichkeit Zuhause zu üben. Für einen Anfänger empfehlen wir dennoch möglichst zunächst auf einem akustischen Set zu lernen. Das e-Set ist – hat man schon mal Erfahrungen auf einem akustischen Set gemacht, eine tolle Ergänzung und Übemöglichkeit, aber als „Hauptinstrument“ wirklich nur eine Notlösung.



Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden.